Für die letzte Ruhestätte in Frankenberg wurde zeitgleich zu der Evang.-Luth. Heilig-Geist-Kirche in Frankenberg am 14. November 1954 der Grundstein gelegt.

Schließlich wurde der Friedhof am 22. Mai 1955 seiner Bestimmung übergeben. Die erste Beerdigung auf dem neu angelegten Gottesacker in Frankenberg erfolgte bereits einen Tag später, am 23. Mai 1955.

Durch die neue Ruhestätte brauchen die Bewohner von Frankenberg bei Beerdigungen nicht mehr den Weg bis nach Neustadt zurücklegen. Er wird von den Frankenbergern ehrenamtlich gepflegt und Instand gehalten.