FrankenbergAufgrund der Entfernung zwischen der Stadtkirche in Neustadt am Kulm und dem zur Kirchengemeinde gehörenden Ort Frankenberg, wurde der Bau einer eigenen Kirche mit dazugehörigem Friedhof angegangen.

Die Beweggründe für eine eigene Kirche und dem Friedhof wurden im Kirchenboten vom Juni 1955 anlässlich der Kircheneinweihung genannt: „Was der Kirchweihtag für die Frankenberger bedeutet, das kann nur der ermessen, der den bisherigen Kirchenweg von Frankenberg nach Neustadt am Kulm kennt. Bei jedem Gottesdienstbesuch, bei jeder Beerdigung waren 20 Kilometer zurückzulegen, und zwar auf schlechten Feld- und Waldwegen, die oft mehrere Monate im Jahr kaum befahrbar und gangbar sind.“
Die Grundsteinlegung der Evang.-Luth. Kirche in Frankenberg erfolgte am 14. November 1954 und bereits am 22. Mai 1955 wurde die Heilig-Geist-Kirche eingeweiht.

→ Lage und Anfahrt